VPPÖ-Mitteilungen Archiv
 
Seit 1.1.2016 neue Pferdepässe
zur Kundmachung bzw. Verordnung
 

Sie sind auf der Suche nach einem Shetlandpony Mini?

Dann sind Sie hier genau richtig, bei den eingetragenen Züchtern des VPPÖ, Österreich und europaweit.

Diese Shetlandponys haben international lückenloses Pedigree und sind daher 100% reinrassige Shetlandponys.

Die Eltertiere stammen aus renommierten europäischen Zuchtgebieten. Die verschiedenen Blutlinien die in den

Papieren nachvollziehbar sind, haben auch den Vorteil, dass der Inzuchtfaktor gering gehalten wird.

Beim VPPÖ werden die Elterntiere und Fohlen, geprüften, geschulten Richtern und Zuchtwarten vorgestellt,

die dann entscheiden ob das Tier die nötigen Zuchtkriterien erfüllt, unter anderem wird auch auf den guten

Charakter wertgelegt.

Nach dieser strengen Kontrolle kann ein Zuchtpass mit Abstammungsnachweis ausgestellt werden.

Wie uns aus bestimmten Kreisen bekannt ist, gibt es Länder wo man die Abfohlmeldung sendet und man

bekommt ohne Kontrolle ein  Pedigree, auch wenn das Tier nicht für die Zucht geeignet ist.

 

Somit ist der Käufer bei den Züchtern des VPPÖ von Shetlandpony Minis auf der richtigen Seite ein

100% reinrassiges  kontrolliertes und gechiptes Tier erworben zu haben.

 

Haben Sie noch weitere Fragen, erteilt Ihnen gerne Auskunft

 

die Geschäftsstelle des VPPÖ 0664/92 49 453

oder der Rassesprecher der Shetlandpony Mini  

 

Michaela Rindler Tel: 0650/8209066

Mail: rindler.h@aon.at

 

Auf dieser Homepage finden Sie unter den Links,

Kontaktadressen zu den Züchtern.

 

Mit züchterischen Gruß

Die Züchter der Shetlandpony Mini

und der Präsident des VPPÖ

Günter Wokurek

Achtung Irish-Tinkerzüchter!
Irisch Tinker Laut EU-Verordnung müssen alle Zuchttiere mindestens eine Abstammung nachweisen.

Diese Regelung gilt ab 01.01.2009 bei Neubedeckungen auch für Irish-Tinker.

Fohlen, Stuten und Hengste die keine Generation nachweisen können, werden nicht mehr als Zuchttier anerkannt.

Zucht und Deckrechte vor dieser Regelung (01.01.2009) werden anerkannt

Der Vorstand des VPPÖ
 

Mitteilung für die Züchter der Rasse IRISH TINKER (31.03.2009)

 

Achtung Irish-Tinkerzüchter!
Irisch Tinker Laut EU-Verordnung müssen alle Zuchttiere mindestens eine Abstammung nachweisen.

Diese Regelung gilt ab 01.01.2009 bei Neubedeckungen auch für Irish-Tinker.

Fohlen, Stuten und Hengste die keine Generation nachweisen können, werden nicht mehr als Zuchttier anerkannt.

Zucht und Deckrechte vor dieser Regelung (01.01.2009) werden anerkannt

Der Vorstand des VPPÖ
 

zurück

 

Mitteilung an alle Züchter (03.02.2009)

Eine Zuchtstute vor dem 3. Lebensjahr.

Laut Tierschutzgesetz ist es so gehandhabt, dass beim Pferd jedes Jahr als volles Jahr dazu gerechnet wird (dh ab 1.1. wird es als Jahr angerechnet).
Das Problem ist, dass manche Rassen Spätentwickler sind und daher es erst ab dem 4. Lebensjahr günstig wäre.

Antrag auf Änderung der Allgemeinen Zuchtordnung:

Zuchtstuten sollen das 3. Lebensjahr vollendet haben, bevor sie erstmals bedeckt werden.
Züchter die diese Regelung nicht einhalten, bekommen für diese Fohlen keinen Abstammungsnachweis inkl. Zuchtbescheinigung.
Diese Regelung gilt laut Zuchtausschuss ab dem 01.02.2009

Mit freundlichen Grüßen.
Der Zuchtausschuss des VPPÖ 

zurück

 

Mitteilung für die Züchter dieser Rassen (03.02.2009)

Rasse: Reitpony, Reit – und Turnierpony für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Herkunft: Kreuzungszucht aus österr. und ausländischen Ponyrassen, sowie Araber, Anglo-Araber, Vollblut, Warmblut sowie alle sog. Partbreds ,Paint, Lewitzer, Ukrainer

Bei der Sitzung des Zuchtausschuss vom 29.11.2008 wurde für die Pferderasse Reitpony folgendes beschlossen.

Zur Ausstellung von Equidenpässen mit Abstammungsnachweis inkl Zuchtbescheinigung werden nur mehr die  oben angeführten Pferderassen als Kreuzungszucht für Reitpony anerkannt.

Laut EU Anforderung ist bei den Stuten eine Generation erforderlich.

Die Feldprüfung bei der Hengstleistungsprüfung wird durch die Rittigkeit des Pferdes ersetzt.

Eigenleistungen im Sport werden anerkannt


Rasse: Connemara wird in Connemarapony und Connemara unterteilt.

Ein Connemara bis Stockmass 148 cm wird als Connemarapony bezeichnet.

Ab 149 cm wird die Bezeichnung als Connemara geführt.

Die Feldprüfung bei der Hengstleistungsprüfung wird durch die Rittigkeit des Pferdes ersetzt.

Eigenleistungen im Sport werden anerkannt

Mit freundlichen Grüßen.

Der Zuchtausschuss des VPPÖ

 

zurück

 

Dementi (03.02.2009)

An alle Mitglieder des VPPÖ und die es erfreulicher Weise noch werden wollen.

Zur besseren Information über den Verband möchte der Vorstand des VPPÖ darauf hinweisen, dass wir die Zuchtrechte seit September 2006 österreichweit und die Anerkennung von den LLWK haben, um Pferdepässe inkl. Zuchtbescheinigung ausstellen zu können.

Erst kürzlich wurde bei einem Mitglied des VPPÖ, von einem Mitarbeiter eines anderen Zuchtverbandes behauptet, das unsere Pferdepässe ungültig wären, da wir keine Zuchtrechte hätten. Dieser Vorfall hat sich in der Steiermark zugetragen, wo wir natürlich auch eine unserer Zuchtanerkennungen haben.

Zu diesem Vorfall werden sich Ministerien und LLWK annehmen, wo wir auch eine Beschwerde eingebracht haben.

Mit freundlichen Grüßen.

Der Präsident des VPPÖ
Wokurek Günter

zurück